Startseite

Inhalt Testament

Was gehört in ein Testament?

Ein Testament ist eine Verfügung von Todes wegen, also eine Regelung für den Erbfall (auch als letztwillige Verfügung bezeichnet § 1937 BGB)

Zu unterscheiden sind:

  • Eigene Testament
  • und ein gemeinschaftliches Testament / Erbvertrag

Das Testament ist an bestimmte Formvorschriften gebunden. Sofern ein Testament ohne Notar erstellt ist, muss es handgeschrieben sein (vollständig eigenhändig geschrieben und am Ende unterschrieben).

Bei einem gemeinschaftlichen Testament kann eine Person das Testament eigenhändig schreiben, wobei es am Ende von beiden Personen zu unterschreiben ist. Bei einem Erbvertrag sollte man beachten, dass i. d. R. das Testament nach dem Tod der ersten Person nicht mehr durch die überlebende Person geändert werden kann.

Ein maschinenschriftlich verfasstes, oder per Computer ausgedrucktes Testament kann nur dann als gültig angesehen werden, wenn es einem Notar in einem offenen oder auch verschlossenen Umschlag übergeben wird.

Ausführliche Informationen finden Sie im Notfallordner

www.notfallordner-vorsorgeordner.de